Nachricht
Ein Lifter, ein Pferd und ein Sattel

Donnerstag 29. November 2018
20.000 Euro für das Therapeutische Reiten

Föhrenbühl, 27.11.2018

Dank den Radio 7 Drachenkindern konnten in diesem Jahr ein Lifter, ein Sattel und ein Pferd für das Therapeutische Reiten angeschafft werden.

Bisher konnten nur Teilnehmer und Teilnehmerinnen teilhaben, vor allem an der Hippotherapie, die ein geringes Maß an Hilfestellung beim Transfer auf das Pferd benötigten. Für diejenigen, etwa 15 Personen, mit schwereren Behinderungen oder mit Rollstuhl wäre ein Lifter in der Reithalle erforderlich gewesen. Gerade für diese Kinder und Jugendlichen ist es wichtig, die Mobilisation der Gelenke und inneren Organe, vor allem der Lunge, zu erfahren, die sie auf dem Pferderücken übertragen bekommen. Zudem stellt der Transferlift eine erhebliche Entlastung für Teilnehmer, Therapeuten und Pferde dar. „Das Pferd muss jede spastische Reaktion ausgleichen und verkraften. Je pferdefreundlicher der Transfer, umso größer ist die Bereitwilligkeit des Pferdes mitzuarbeiten. Ganz abgesehen von der Pferdegesundheit, die durch den Lifter in einem hohen Maß geschont wird", erläutert Kerstin Lanza, Teamleitung Therapie am Standort Föhrenbühl.

Das selbständige Reiten stärkt das Selbstbewusstsein und die Selbständigkeit. Es lenkt die Aufmerksamkeit auf sich selbst und fördert das eigene Tun und Handeln. Für das Erlernen benötigen die dafür eingesetzten Therapiepferde einen auf ihren Rücken angepassten Sattel. Denn nur auf einem losgelassenen und entspannten Pferderücken lässt sich das Reiten erlernen. Nicht zuletzt werden die Teilnehmer, Therapeuten und Pferde so Spaß haben.

Für das Therapeutische Reiten werden Therapiepferde benötigt. Der langjährige und treue Begleiter Björgus (Norweger) musste leider in den Altersruhestand. Ein Therapiepferd, welches in einem breiten Einsatzbereich eingesetzt werden kann, muss eine fundierte Ausbildung durchlaufen haben. Es muss ausgeglichen, gelassen, stressresistent sein und Fehler verzeihen können. Wir freuen uns über Miro, unser spanisches Therapiepferd!

Am Standort Föhrenbühl liegen die Schwerpunkte der Tierpädagogik auf dem Therapeutischen Reiten, zu dem die Hippotherapie, die heilpädagogische Reittherapie und das heilpädagogische Voltigieren gehören, und auf der Tiergestützten Therapie. Durch das „Bewegt werden“ und „Bewegen müssen“ auf dem Pferderücken entstehen Beziehungen zu Pferd und Therapeut, die die jungen Menschen auffordern, sich mit den individuellen Schwierigkeiten und Emotionen auseinander zu setzen. Gleichzeitig werden „Glückshormone“ ausgeschüttet. Sie erzeugen nicht nur ein Gefühl des Wohlempfindens, sondern versetzen auch den Organismus in einen Zustand von Konzentration, Handlungsbereitschaft und Bewegungsfähigkeit. Der Umgang mit dem Tier lässt die jungen Menschen ruhiger werden, ihre Aufmerksamkeit richtet sich auf die Tiere und den Umgang mit ihnen. Das hilft ihnen sich stärker in der Gegenwart zu verankern und sich zu zentrieren. Dabei werden Gleichgewichtssinn, Bewegungsgefühl und -koordination gefördert. Auch Ziele im sozialen Bereich, wie die Stärkung des Selbstbewusstseins, die gegenseitige Rücksichtnahme und das Treffen und Einhalten von Absprachen, werden verfolgt. Darüber hinaus werden das Verantwortungsgefühl, die Überwindung von Ängsten und die Befähigung von Empathie trainiert.

Tiergestützte Therapien werden in Brachenreuthe, Bruckfelden und Föhrenbühl angeboten. Sie werden nur zum Teil durch staatliche Gelder und Krankenkassen gefördert. Wer die Tierpädagogik mit einer Spende unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen. Herzlichen Dank!

Herzlichen Dank an die Radio 7 Drachenkinder!

In 2015 unterstützten die Radio 7 Drachenkinder das neue Stallgebäude mit Klassenzimmer mit 15.000 Euro, in 2016 das neue Adalbert-Stifter-Haus mit 20.000 Euro. Für 2018 ist eine weitere Spende in Höhe von 25.000 Euro bestätigt. Lassen Sie sich überraschen!

Am Freitag, 30. November, sind 15 Personen der Camphill Schulgemeinschaften bei der Premiere von „Stars for Charity - 1 Konzert, 7 Stars“ dabei. Herzlichen Dank!

Aktuell wird ein Beitrag für den Radio 7 Spendenmarathon produziert. Wer am 6. und 7. Dezember zuhören möchte, ist herzlich eingeladen!


Lorem Ipsum

Mittwochs gibt es ab 18:00 Uhr Pasta – All you can eat


:

Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihre Reservierung. In Ihrem E-Mail Postfach finden Sie eine Bestätigung.