Leben und Lernen
Unser Angebot

Die Camphill Schulgemeinschaften am Bodensee sind ein privates sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat. Über 250 interne und externe Schüler und Schülerinnen mit Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot lernen an drei Schulstandorten im westlichen Bodenseekreis. Die Förderschwerpunkte sind geistige sowie körperliche und motorische Entwicklung.

Gut beraten
Frühberatung und Frühförderung

Wir arbeiten auf der Grundlage der anthroposophischen Heilpädagogik in Verbindung mit sonderpädagogischer Diagnostik und Entwicklungsförderung. Auf der Grundlage einer umfassenden Wahrnehmung des Kindes werden heilpädagogische und therapeutische Maßnahmen durchgeführt. Die Frühberatungsstelle ist Ansprechpartner der Familien für alle Fragen rund um ihr Kind. Auch eine Beratung bezüglich der möglichen späteren Beschulungsformen wird angeboten.


Inklusion von klein auf
Schulkindergarten in Intensivkooperation mit dem Waldorfkindergarten und der Waldorfkleinkindgruppe

Im täglichen Miteinander des Waldorfkindergartens und des Schulkindergartens erfahren die Kinder eine umfassende altersentsprechende Anregung und Förderung. Das pädagogische Personal hilft den Kindern durch fachliche Impulse gemäß der jeweiligen Entwicklungsstufe die Welt zu entdecken und zu erschließen. Die Bezüge zur Natur und zum Jahreslauf sind zentrale Momente. Die Kinder mit unterschiedlichem Entwicklungsstand regen sich gegenseitig intensiv zum Lernen an. Das Lernen durch Nachahmung ebenso wie das Lernen von Rücksicht bieten ein ideales Feld, in dem sich alle Kinder optimal entwickeln können.


Bedarfsgerecht lernen
Grund- und Hauptstufe

Wir unterrichten auf der Grundlage des baden-württembergischen Bildungsplans mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Zielsetzung ist ein ganzheitliches, dem Waldorfschulgedanken verpflichtetes Bildungskonzept in Verbindung mit sonderpädagogischen Elementen. Neben der Entwicklung des kindlichen Erkenntnisvermögens kommt der Bildung des Gefühls und des Willens durch die Pflege künstlerischer und handwerklicher Tätigkeiten besonderes Gewicht zu. Das Erlernen von Lesen, Schreiben und Rechnen wird entsprechend des Vermögens des Kindes konsequent verfolgt.


Praxis erfahren
Berufsschulstufe

Die Berufsschulstufe ist für die Jugendlichen eine entscheidende Station auf dem Weg des Erwachsenwerdens. Die enge personale Beziehung zum Klassenlehrer der Grund- und Hauptschulstufe wird nun durch eine gelockerte Beziehung zu einem Tutor ersetzt. In einem breiten Angebot von Werkstätten (Korbflechterei, Kerzenwerkstatt, Töpferei, Weberei, Jahreszeitenküche, Druckerei, Holzwerkstatt, Tierpflege etc.) vertiefen die jungen Menschen ihre handwerklichen Fertigkeiten. Förder- und Epochenunterricht, Sport und Schwimmen, Musik und Therapien ergänzen das Werkstattangebot. In dem noch immer geschützten Rahmen lernen die Jugendlichen entsprechend ihrer Möglichkeiten selbständiger zu agieren. In den Berufswegekonferenzen sitzen alle Akteure gemeinsam am Tisch und beraten über adäquate Anschlussmöglichkeiten.


Fördern
Therapie-Angebote

Den förderbedürftigen Schülerinnen und Schülern steht ein breites Angebot an therapeutischen Maßnahmen zur Verfügung. Neben der Sprach- und Bewegungsförderung kommt den künstlerischen Therapien eine besondere Bedeutung zu. Der pädagogisch-therapeutisch ausgerichtete Umgang mit Tieren ergänzt das Förderangebot.


Lebensräume
Wohn- und Lebensformen im Internat

Die heilpädagogische Arbeit in den Camphill Schulgemeinschaften geschieht im Rahmen einer therapeutischen Gemeinschaft, die sowohl den umfassenden Dimensionen, wie auch den differenzierten Aspekten in der Begleitung von Menschen mit Assistenzbedarf gerecht werden will.
Je nach Assistenzbedarf leben die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Wohngruppen unterschiedlicher Größe und Ausrichtung.
Eine Besonderheit dieses Angebotes besteht darin, dass ein Teil der pädagogischen Mitarbeiter ihren Lebens- und Arbeitsort im Internat haben und sich dadurch das schulische Lernen mit dem Erfahrungsfeld des Internats verbindet.
Da eine Vielzahl von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen nicht oder nur in eingeschränktem Maße über eine Sicherheit in Raum- und Zeiterleben verfügen, muss eine rhythmische Lebensführung gewährleistet werden, auf deren Grundlage erst die individuellen Entwicklungspotentiale angeregt und gefördert werden können.
Die Bewältigung des Alltags im Zusammenleben mit gleichaltrigen Freunden sind für viele der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowohl eine große Chance als auch eine Herausforderung. Oberstes Ziel ist diesbezüglich die Erweiterung der Selbständigkeit durch individuelle Begleitung.


Eine Schule, drei Standorte, ein gemeinsames Ziel

Im Rahmen eines inklusiven Bildungssystems schaffen wir Lebens- und Entwicklungsräume, in denen Schülerinnen und Schüler ihr Selbstwertgefühl entfalten können.

Unsere Standorte ansehen

Lorem Ipsum

Mittwochs gibt es ab 18:00 Uhr Pasta – All you can eat


:

Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihre Reservierung. In Ihrem E-Mail Postfach finden Sie eine Bestätigung.