Zwei neue Therapiepferde für Brachenreuthe

Nachricht
Gaja und Kylja – zwei neue Therapiepferde für Brachenreuthe

Mittwoch 26. Oktober 2022
Gaja und Kylja- zwei neue Therapiepferde für Brachenreuthe

Seit Kurzem hat Brachenreuthe zwei neue tierische Bewohner.

Es ist noch nicht lange her, dass wir hier im Camphill-Kurier über den Tod unseres langjährigen Therapiepferdes Flicka berichtet haben. Seit Kurzem hat Brachenreuthe zwei neue tierische Bewohner. Es sind die 19-jährige Isländerstute Gaja und ihre 11-jährige Tochter Kylja. Die Namen haben bei Isländern häufig eine Bedeutung. So steht Gaja für Mutter Erde und Kylja bedeutet kühler Windstoß.
Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit sind beide mittlerweile gut hier in Brachenreuthe angekommen. Es war schwer was los, als sich unsere kleine Pferdeherde auf der Ostwiese neu „finden“ musste. Es musste die Rangfolge der Pferde untereinander geklärt werden. Während Gaja, Kilja und unsere Kaltblutstute Nala schwer damit beschäftigt waren, sich zu beschnüffeln, zu quieken und manchmal auch einander zu drohen, beobachtete unsere alte Isländerdame Litla das Geschehen in Ruhe grasend aus sicherer Entfernung. Gut, das auf der Ostwiese so viel Platz ist. Da konnten die Pferde mal im vollen Galopp testen, wer denn die Schnellste ist. Schon bei der zweiten gemeinsamen Weidezeit zwei Tage später stand unsere neue kleine Pferdeherde friedlich zusammen. Auch wenn sich Litla nach wie vor etwas abseits bewegt. Wir möchten uns an der Stelle noch einmal recht herzlich bei Herrn Leybold aus Meersburg bedanken. Er hat uns den Kauf der Pferde durch seine großzügige Spende erst ermöglicht. Herr Leybold hatte sich gewünscht, dass wir von dem Geld, wenn möglich ein Islandpferd kaufen. Nun sind es sogar zwei geworden. Somit konnten wir ihm und letztlich auch uns diesen Wunsch erfüllen. Aufgrund von Körperbau, Charakter und Haltungsbedingungen eignen sich die sogenannten „Isis“ sehr gut für den Einsatz in der Reittherapie. Gaja und Kylja treten nun in die „Hufstapfen“ vieler Isländer wie Üna, Thokka und Flocke, die in der Vergangenheit hier in Brachenreuthe gelebt und gewirkt haben.
Für alle Menschen hier vor Ort sind die beiden Isis eine echte Bereicherung und sie führten an vielen Stellen zu leuchtenden Augen und der interessierten Frage: „Sind das die neuen Pferde?“

Tobias Happe
Internatsleiter Brachenreuthe
t.happe@camphill-schulgemeinschaften.de

Die 19-jährige Isländerstute Gaja
Die 11-jährige Kylja
Die neue Pferdeherde in Brachenreuthee

Lorem Ipsum

Mittwochs gibt es ab 18:00 Uhr Pasta – All you can eat


:

Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihre Reservierung. In Ihrem E-Mail Postfach finden Sie eine Bestätigung.